Das Eisfischlein, hier acapella. (Ursprünglich ein Karussell-Titel, Komponist Dirk Michaelis, Text Kurt Demmler)  

Sehr, sehr  schöön ...

Nicht, dass jemand meint, das wär von Rosenstolz, ne, ne, ein Karusselltitel ist das.

Komponiert wurde das Stück von Frontmann Dirk Michaelis im Alter von ca. 12 Jahren.

Später, im "Karussellzeitalter", kam der einfühlsame Text  von Gisela Steineckert zur Musik.

Den Text mag man heut verstehen, wie man will. Da konnte die Armeezeit gemeint sein,  passte aber auch, nur ein Beziehungsende darzustellen. Und schließlich war auch das "endgültige Gehen", der Weg nach Westen herauszuhören.

Die damaligen DDR-Titel beherrschten, wie dieser, meisterhaft  Doppel- und noch-mehr-Deutigkeiten.

Gelernte DDR-Bürger können sich das "Zwischen-den-Zeilen-Lesen/Hören" bis heut' nicht abgewöhnen.;-))

 

 

 

 

Renft, das war einfach gute Musik.

 

Veronika Fischer - Thüringerin (ja wat denn sonst? ;-)) ) aus Wölfis bei Ohrdruf. Staatsexamen als Solistin für Chanson und Musical. Eine gewaltige Stimme, auch heut noch. Live ein Erlebnis! Vor ihrer Solo-Karriere u.a. Gesang bei "Stern-Combo Meissen" und" Panta Rhei"

Michail Sostschenkos "Die Kuh im Propeller", gelesen von Manfred Krug.

Ich liebe diese Scheibe. Manne und die Jazz-Optimisten, umrahmt von fabelhaften Texten, u. a. von Tucholsky

Den "Hasen im Rausch" von Sergej Michalkow, wunderbar vorgetragen von Esche, häng ich einfach mal an.